Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Preisbulletin Tafelkernobst

Äpfel

Gesunde Situation bei Birnen, Preisdruck bei Äpfeln

Am 6. März befasste sich das Produktzentrum Tafelkernobst mit der Marktsituation beim Tafelkernobst. Die Sitzung wurde erstmals vom neu gewählten Präsidenten Xavier Moret, Martigny geleitet.

Seit Anfang Jahr registriert der Detailhandel für Kernobst insgesamt und vor allem für Äpfel im Vergleich zum Vorjahr deutlich schlechtere Verkaufszahlen. Auch im Verhältnis zur Kategorie Obst und Gemüse fällt das Kernobst deutlich ab. Die Qualität ist in Ordnung, aber die Toleranzen werden manchmal ausgereizt, zum Beispiel bezüglich Ausfärbung. Gerade in der geschilderten Marktsituation muss die Qualität weiterhin gepflegt werden.

Die noch vorhandenen Lagervorräte an Schweizer Birnen werden noch etwa für einen Monat reichen. Das Produktzentrum beschloss daher die definitiven Produzenten-Richtpreise der Ernte 2016. Unter Berücksichtigung eines Aktionsrabatts von 4 Rp./kg erhalten die Produzenten für die Tafelbirnen Klasse 1 Kaiser Alexander, Conférence und Gute Luise je 1.40 Fr./kg ausbezahlt. Ab Freitag, 17. März tritt die freie Phase in Kraft. Wie in früheren Jahren wird Schweizer Jahre weiterhin übernommen.

Bei den Tafeläpfeln präsentiert sich die Ausganglage weitaus schwieriger. Bei Gala und Braeburn ist die Situation zwar gesund. Hingegen fallen die hohen Bestände von Golden Delicious auf. Bei den Premiumsorten ist der Lagerbestand sogar um 2000 Tonnen höher als im Vorjahr, was ebenfalls Druck auf Golden Delicious und Jonagold auslöst. Ende Saison zeichnen sich Vermarktungsschwierigkeiten für diese beiden Sorten ab. Diese Problematik muss allen bewusst sein, und sie muss jetzt angegangen werden. Bis an die Verkaufsfront sind weitere Impulse zu setzen, so dass sich die Situation bis im Juni spürbar verbessert. Nach einer langwierigen Diskussion einigte sich das Produktzentrum darauf, die Richtpreise für Golden Delicious und Jonagold um 5 Rp./kg zurückzunehmen.

Das Produktzentrum diskutierte ferner die Zukunft der Vorernteschätzung beim Kernobst, nachdem sich der Bund aus dieser Aufgabe zurückziehen wird. Die nächste Sitzung des Produktzentrums findet am Dienstag, 20. Juni 2017 statt.