Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

19 neue Steinobstprofis

Absolventen Steinobstkurs

Fachmodul für Modernen Steinobstbau 2016-2017 in der Nordwestschweiz erfolgreich abgeschlossen

Vor kurzem konnten im Rahmen einer kleinen Feier die Absolventen die Diplome für den erfolgreich abgeschlossenen Fachkurs für Modernen Steinobstbau entgegennehmen.

Der Fachkurs Moderner Steinobstbau wurde gemeinsam von den Landwirtschaftlichen Zentren Liebegg-Gränichen und Ebenrain-Sissach, in Koordination mit den Nachbarkantonen, durchgeführt.

Die Übergabe der Urkunden fand nach dem Besuch der frostgeschützten und vollbehangenen Kirschenkulturen von Andreas und Marietta Seeholzer auf dem Saumhof in Künten statt.                                              

Die Kursleitung, Othmar Eicher, Landwirtschaftliches Zentrum Liebegg, Martin Linemann, Landwirtschaftliches Zentrum Ebenrain und die Obstbaukursleiter Bruno Wirth, Matthias Schmid der Fachstelle Obst in Liebegg-Gränichen, können mit Stolz auf den gelungenen Steinobstkurs zurückblenden.

19 Teilnehmende aus dem Aargau und Nachbarkantonen erlernten in verschiedenen Kursblöcken innert eines Jahres den neuzeitlichen Steinobstanbau.

Eine wirtschaftliche Produktion nach den neusten Erkenntnissen im Steinobstanbau stand im Vordergrund der Ausbildung. Das Kursprogramm beinhaltete das Planen von modernen Steinobstkulturen, das Berechnen der Investitions- und Produktionskosten, die Pflege und den Schnitt der neuzeitlichen Baumerziehungsformen, z.B. Marchand Drapeau, sowie das Erkennen und Regulieren von Schädlingen und Nützlingen nach den Grundsätzen der integrierten Obstproduktion und Suisse Garantie. Mehrere Kurssequenzen fanden auf dem Steinsobstzentrum Breitenhof in Wintersingen statt. Von den Kursteilnehmern sehr geschätzt wurde die Aufteilung des Kurses in morgendliche Theorie und nachmittägliche Schnittübungen.

Der Kurs wurde abgerundet durch eine Exkursion nach Süddeutschland mit Besichtigungen modernster, witterungsgeschützter Kirschenkulturen, unter anderem dem neuen Kirschenanbausystem UFO und dem Besuch der Baumschule Kiefer in Ortenberg. Am Landwirtschaftlichen Technologiezentrum LTZ Augustenberg in Karlsruhe besichtigten die Teilnehmer mit der örtlichen Obstbauberaterin Ute Ellwein in den Steinobstkulturen die Sortenprüfungsquartiere und diskutierten mit dem Betriebsleiter Hermann Meschenmoser den mechanischen Schnitt an Steinobstbäumen.

Anmerkung:

Das nächste Fachmodul Moderner Steinobstbau 2018/2019 startet mit einem ersten Kursteil vom 20. bis 23. Februar und 27. Februar bis 2. März 2018.

Anmeldungen nimmt das Kurssekretariat Landwirtschaft, Liebegg 1, 5722 Gränichen, Telefon 062 855 86 55 oder kurse@Liebegg.ch entgegen.

Quelle: Othmar Eicher, Landwirtschaftliches Zentrum Liebegg,