Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Vorernteschätzung 2: Zwetschgen

Zwetschgen

Jetzt beginn die Ernte der Spätsorten mit der beliebten Zwetschgensorte Fellenberg. Man rechnet mit einer Menge von rund 1'259 Tonnen, welches einer kleinen bis mittleren Ernte entspricht.

Der zweite Teil der Schweizer Zwetschgenernte hat begonnen. Von der Fellenberg-Zwetschge und den Spätsorten werden bis Ende September rund 1 259 Tonnen gepflückt, davon entfallen 938 Tonnen auf Fellenberg und 321 Tonnen auf das Kaliber 33+. Der Aprilfrost hat auch bei den Zwetschgen grosse Schäden verursacht. Die Regionen verzeichnen deshalb mengenmässig grosse Unterschiede.

Im Vergleich mit dem Dreijahresdurchschnitt, erwartet die Region Bern eine durchschnittliche Ernte. Sehr stark betroffen vom Frost ist die Region BL/SO/AG mit einer Ernteeinbusse von 78 %. GR/TI muss mit einer Ernteeinbusse von 66 %, die Kantone LU/SZ/ZG mit 64 % und TG/SG mit 29% rechnen. Die Westschweizer Kantone VD/GE/VS schätzen die Ertragseinbusse auf 22 %.
Schweizweit geht der Schweizer Obstverband von zweidrittel Ertrag einer normalen Ernte aus.