Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Ernte- & Marktsituation Beeren KW 34

Beeren/Baies

Erdbeeren
Letzte Woche betrug die geerntete Menge 103.4 Tonnen und lag somit über der Wochenprognose von 94.6 Tonnen. Für die Woche 34 beträgt die gesamtschweizerische Prognose 95 Tonnen.
Das Tagesangebot von rund 15 Tonnen muss mit Importware ergänzt werden, um das Marktbedürfnis zu decken.
Am Ende der Kalenderwoche 33 betrug die gelieferte Erdbeerenmenge 5491.3 Tonnen, was 74 % des Durchschnitts der letzten fünf Jahre (2012-2016) entspricht.

Marktsituation
Die Vermarktung der kleinen Erdbeermengen ist kein Problem. Zur Versorgung des Marktes ist vom 23. bis 29. August ein Importkontingent von 80 Tonnen bewilligt worden. Für die Himbeeren wurde ein Importkontingent vom 23. bis 29. August von 20 Tonnen bewilligt.
Zu Beginn der Woche lief der Markt für Himbeeren und Brombeeren recht gut, inzwischen aber eher zögerlich. Am Wochenende erwarten wir wieder eine Besserung der Lage.
Bei den Brombeeren ist die Versorgung des Schweizer Marktes weitestgehend gewährleistet, sodass auf Importware verzichtet wird. Die Qualität der Beeren ist sehr gut.

Strauchbeeren:
Himbeeren: Die Himbeeren Mengen bleiben stabil und es gibt noch immer marktrelevante Mengen. Die Ernte der Terminkulturen ist zu Ende. Die Herbsthimbeeren hingegen sind jetzt in der Vollernte.
Es ist zu beachten, dass die aktuell hohen Temperaturen Auswirkungen auf die Produktion haben.
Letzte Woche betrug die geerntete Menge 108.8 Tonnen. Die Wochenprognose für diese Woche (KW 34) beträgt 103.6 Tonnen und für nächste Woche (KW 35) wird ein leichter Anstieg auf 101.2 Tonnen erwartet. Am Ende der Woche 33 betrug die Menge der gelieferten Himbeeren 1298.8 Tonnen, was 85 % der gelieferten Gesamtmenge von 2016 entspricht.
Brombeeren: Die Brombeerenmengen gehen zurück. Letzte Woche betrug die geerntete Brombeerenmenge 38.1 Tonnen. Die Wochenprognose liegt bei 29.9 Tonnen.
Mit der Produktion von den kommenden Wochen ist die Marktversorgung gewährleistet. Die Qualität der Brombeeren bleibt auf einem hervorragenden Niveau, was die Konsumentinnen und Konsumenten sehr schätzen. Am Ende der Woche 33 betrug die Menge der gelieferten Brombeeren 295.7 Tonnen, was 77 % der gelieferten Gesamtmenge von 2016 entspricht.
Heidelbeeren: Bei den Heidelbeeren läuft die Ernte normal, die Mengen sind rückläufig. Letzte Woche betrug die geerntete Heidelbeeren Menge 20.1 Tonnen. Die gesamtschweizerische Wochenprognose (KW 34) liegt bei 13.2 Tonnen.
Johannisbeeren: Die Menge geht weiter zurück. Letzte Woche betrug die geerntete Menge 11.5 Tonnen. Für die Kalenderwoche 34 beträgt die gesamtschweizerische Prognose 2.4 Tonnen. Am Ende der Woche 33 betrug die Menge der gelieferten Johannisbeeren 235 Tonnen, was 78 % der gelieferten Gesamtmenge von 2016 entspricht.
Stachelbeeren: Die Ernte der Stachelbeeren ist abgeschlossen. Am Ende der Kalenderwoche 33 betrug die Menge der gelieferten Stachelbeeren 32.2 Tonnen, was 73 % des Durchschnitts der letzten fünf Jahre (2012-2016) entspricht.
Cassis: Die Ernte der Cassis ist abgeschlossen. Die gelieferte Gesamtmenge 2017 beträgt 16.4 Tonnen, was 94 % des Durchschnitts der letzten fünf Jahre (2012-2016) entspricht. Es ist zu beachten, die diesjährige Erntemenge höher ist, als die von 2016 mit nur 14.8 Tonnen.