Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Lagerbestand Tafelkernobst per Ende Oktober 2017

Pommes

Tafeläpfel: Frost wirkt sich auch auf den Lagerbestand aus
Wie sich schon früh abgezeichnet hat, wird die Ernte 2017 eine der kleinsten der letzten Jahrzehnte sein. Die Folgen des Frosts haben sich regional unterschiedlich ausgewirkt. Gepflückt werden momentan noch wenige Spätsorten. Aus diesem Grund wird derzeit keine genaue Analyse gemacht. Qualitativ haben die Früchte im September und Oktober stark aufgeholt. Kaliber wie auch Ausfärbung sind gut.
Die Erhebung der Lagerbestände zeigt die aktuelle Situation. Per 31.10.2017 sind 44 195 t Tafeläpfel am Lager. Das sind 14 847 t weniger als im Vorjahr. Im Vergleich zum Fünfjahresschnitt der Oktoberlagerbestände mit 61 211 t ist der Lagerbestand auf Ende Oktober 2017 um 17 016 t tiefer ausgefallen. Die effektiven Lagerbestände werden auf Ende November erhoben.


Tafelbirnen: Ernte 2017 weit unter Ziellagerbestand
Die Lagerbestände per Ende Oktober 2017 liegen mit 4 159 t um 4 071 t tiefer gegenüber dem Vorjahr (8 230 t) und um 5 204 t unter dem Jahr 2015 (9 363 t). Der angestrebte Ziellagerbestand von 11 000 t wurde nur zu 38 % erreicht. Dass die Lagerbestände der Birnen die Marktbedürfnisse bis zum Ende der bewirtschafteten Phase nicht decken können, ist klar ersichtlich.
Im Oktober haben die Lagermengen der Sorte Kaiser Alexander um 21 % (- 473 t), jene von Conférence um 40 % (- 565 t) und die Menge von Gute Luise um 30.5 % (- 476 t) abgenommen. Die Sorte Kaiser Alexander liegt mit 1 792 t vor den Sorten Gute Luise (1 086 t) und Conférence (854 t).


Das Produktzentrum Tafelkernobst wird am Mittwoch, 8. November 2017 die Situation (Lagerbestand/Marktsituation/Preise) analysieren und über das weitere Vorgehen Beschlüsse fassen.