Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Für stabilere Einkommen in der Landwirtschaft

Geld

Nationalrat überweist Motion Gschwind

Mit der Motion 17.3480 beauftragt Nationalrat Jean-Paul Gschwind den Bundesrat, landwirtschaftlichen Betrieben die Möglichkeit zu geben, um zeitlich begrenzte Steuerrückstellungen bilden zu können. Ziel ist es, landwirtschaftliche Einkommen, die stark von den natürlichen und klimatischen Bedingungen beeinflusst werden, besser zu steuern. Hintergrund ist der Frühjahrsfrost 2017. Der SOV-Vorstand hatte dasselbe Anliegen bereits früher besprochen und unterstützt die Motion.

Der Bundesrat sprach sich dagegen aus, da er landwirtschaftliche Betriebe gegenüber anderen Branchen nicht privilegieren will. Im Rahmen der Agrarpolitik 2022+ will er aber andere Möglichkeiten prüfen, um die Landwirtschaft besser gegen die Risiken von Naturschäden zu unterstützen.

Der Nationalrat hat die Motion am 6. März 2018 überwiesen. Sie geht nun in den Ständerat.