Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Ernte- & Marktsituation Beeren KW 24

baies

Erdbeeren
Die Ernte der vergangenen Woche lag mit 1183 Tonnen leicht (1.5 %) unter der Wochenprognose. Die vollen Produktionswochen sind vorbei und die Mengen gehen aufgrund der starken Regenfälle zurück. Die Prognose für die Kalenderwoche 24 liegt für die Schweiz insgesamt bei 694 Tonnen. Die Prognose für die Woche 25 wird unter 550 Tonnen liegen. Diese Woche haben wir 57 % der Durchschnittsernte der Jahre 2013‑2017 erreicht.

Erntevorschau
Erdbeeren

Die Erntemengen gehen zurück. Die für die Marktversorgung zur Verfügung stehenden Mengen sind und bleiben jedoch für mehrere Wochen marktrelevant. Allerdings werden Importe notwendig sein, um den Marktbedarf zu decken. Die gesundheitliche Situation der Pflanzen ist bisher unter Kontrolle. Wegen den Regenfällen der letzten Tage haben einige Kulturen allerdings mit Fäulnis zu kämpfen. Die Qualität muss weiterhin in Vordergrund stehen.

Deutschschweiz: Die geernteten Mengen sind kleiner als erwartet. Die Ernte wurde durch die Hitzewelle und die darauf folgenden starken Regenfällen beschädigt. Die Ernte geht mit den späten und remontierenden Sorten weiter. Die Feldkulturen sind mit der Ernte fertig oder werden zum Selberpflücken verwendet.
Westschweiz: Im Kanton Waadt ist die Erdbeerernte vorbei. Im Wallis werden die Terminkulturen (Remontierende- und Spätsorten) geerntet, die Mengen gehen zurück.

Strauchbeeren
Himbeeren:
Die Himbeerernte hat begonnen und wir erwarten für diese Woche etwa 27.8 Tonnen. In allen Regionen werden die Mengen steigen. In der Kalenderwoche 25 erwarten wir gesamtschweizerisch zwischen 70 und 90 t, in der Woche 26 über 130 t. Die Gesundheit der Pflanzen ist ausgezeichnet, ebenso wie die Qualität der Himbeeren. Die Produzenten bestätigen, dass bald bedeutende Mengen geerntet werden und dass ein sehr gutes Produktionspotenzial für die Ernte 2018 besteht.
Brombeeren: Die Ernte beginnt in den wichtigsten Anbaugebieten. Für die Kalenderwoche 25 erwarten wir gesamtschweizerisch zwischen 2 und 3 Tonnen, in der Woche 26 über 10 Tonnen. Die Haupterntewochen der Brombeeren liegen in den Wochen 29 bis 33. Die Gesundheit der Pflanzen ist ausgezeichnet, ebenso wie die Qualität der Brombeeren. Die Produktion bestätigt das sehr gute Produktionspotenzial für die Ernte 2018.
Heidelbeeren: Der Beginn der Heidelbeerernte wird in der Woche 25 erwartet. Die Gesundheit der Pflanzen ist ausgezeichnet.
Johannisbeeren: Die ersten Mengen (1300 kg) wurden im Thurgau, im Wallis und im Kanton Waadt geerntet. Für diese Woche (KW 24) erwarten wir etwa 4 Tonnen, 9 Tonnen in der Woche 25 und fast 20 Tonnen in der Woche 26. Die Mengen werden weiter steigen. Die Haupternte wird in den Wochen 28 bis 33 erwartet.

Marktsituation
Die Witterungsbedingungen haben dazu geführt, dass geringere Mengen an Erdbeeren für den Markt zur Verfügung stehen. Das Schweizer Produktionsdefizit wird durch Importe ausgeglichen. Die Produktion wird auf die ersten Beschwerden von Kunden im Zusammenhang mit Fäulnis aufmerksam gemacht.

Der Himbeerenmarkt hat Anlaufschwierigkeiten und bleibt unter den Erwartungen. Die Folge sind bereits einige Absatzschwierigkeiten bei Himbeeren, was die Produzenten sehr bedauern. Sie hoffen, dass mit dem Engagement des Einzelhandels und den aufgebauten Aktivitäten der Verkauf für dieses Wochenende gesteigert, und die Situation verbessert wird.
Die Aktivitäten an der Verkaufsfront werden nächste Woche fortgesetzt. Die Produktion rechnet mit einer vollständigen Übernahme von Schweizer Waren in dieser Übergangszeit zwischen inländischen und importierten Waren. Die Qualität der Himbeeren ist ausgezeichnet.

Ernteverlauf
06 Ernteverlauf