Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Ernte- & Marktsituation Beeren – Saisonstart

Fraises

Beerenkulturen - Aktuelle Situation in der Schweiz
Am Donnerstag, den 9. Mai, fand die Startsitzung des PZ Beeren in Muttenz statt. Die Teilnehmer berichteten über den Zustand der Kulturen in den verschiedenen Regionen der Schweiz und konnten die Situation analysieren.

Letzte Woche (KW 19) betrug die geerntete Menge 75 Tonnen. Die Prognose für die Woche 20 beträgt für die Schweiz insgesamt 147 Tonnen. Die Prognosen für die kommenden Wochen werden deutlich angehoben, aber immer noch unter dem Einfluss kühler Wetterbedingungen. Für Woche 21 wird ein Volumen von 350 und 450 Tonnen erwartet.

Erdbeeren - Schweizer Ernteprognosen
Basierend auf Beobachtungen in der ganzen Schweiz sieht die Ernte 2019 gut aus, auch wenn wir Schäden durch Frost bedauern müssen, die von Region zu Region sehr unterschiedlich ausgefallen sind. Der geschätzte Verlust beträgt etwa 10 %, allerdings im Zusammenhang zum höheren Erntepotenzial für 2019. Experten gehen davon aus, dass wir bei günstigen Wetterbedingungen die Mengen von 2018 erreichen oder sogar übertreffen werden. In den Wochen 20, 21 und sicherlich 22 kommt es zu einem Mangel an Schweizer Erdbeeren auf dem Markt. Die volle Ernte wird in den Wochen 23 bis 24 erwartet und den Inlandbedarf decken.

Frostschäden und regionale Unterschiede
Im Thurgau gab es praktisch keine Frostschäden. Das Produktionspotenzial ist überdurchschnittlich hoch. In den normalen Kulturen sind einige Schäden zu verzeichnen, die durch die Pflanzen noch kompensiert werden. Alle Kulturen sehen gut aus und die gute Staffelung der Produktion bedeutet, dass die Haupternte auf die Wochen 22 bis 24 verteilt wird.

Im Wallis sind nur wenige Frostschäden zu verzeichnen, die Kulturen sind schön und gesund. Die Ernte begann in der Woche 19 und ab Woche 21 wird die volle Ernte für diese Region einsetzen.
Im Genfersee-Gebiet sehen die Kulturen insgesamt gut aus. Nach Frost und Bise wird die Ernteeinbusse auf 20 bis 25 % geschätzt. Die gedeckten Kulturen sind weniger betroffen.
In der Region Bern waren alle Ampeln auf grün bevor die strenge Frostperiode mit Temperaturen von -3 bis -7 Grad stattfand. Auch die Abdeckung mit doppelten Fliess reichte zum Schutz der Pflanzen nicht aus. Die Frostschäden werden auf 10 und 20 % geschätzt, bei einer sehr unregelmässigen Verteilung. Der Start der Produktion erfolgt ca. 10 Tage später. Die Haupternte wird daher in den Wochen 23 und 24 erwartet.
In der Region Basel sind die Schäden von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich. In dieser Region gibt es viele Freilandkulturen und die Schäden variieren zwischen 15 und 20 %.
In den Regionen Aargau und Luzern liegen die Schäden bei etwa 10 bis 20 %, allerdings bei einem hohen Erntepotenzial. Tatsächlich wird erwartet, dass die Ernte 2019 in der Menge derjenigen von 2018 ähnlich sein wird.
In Graubünden sind die Schäden relativ gering. Die volle Ernte, mit einer Verzögerung von einigen Tagen, wird in den Wochen 22 bis 24 erwartet.

Erdbeeren - Importregelung
Das Produktzentrum Beeren hat beschlossen, dass die unbeschränkte Phase bis am 17. Mai verlängert wird. Danach tritt ein Kontingent von 300 t mit Gültigkeit vom 18.05. bis 21.05. in Kraft. Diese beiden Anträge werden dem BLW zur Validierung und Veröffentlichung vorgelegt. Die Fortsetzung der Importregelung wird am 16. Mai festgelegt.

Strauchbeeren - Gute Ernteaussichten
Die Kulturen haben die Winterperiode gut überstanden. Der Frost der letzten Tage hat wenig Einfluss auf die Strauchbeeren gehabt, ausser dass sich deren Entwicklung verzögert. Die Pflanzen sind schön, gesund und haben ein gutes bis sehr gutes Produktionspotenzial. Die Haupterntewochen können noch nicht definiert werden, Ertragsschätzungen sind im Gange und werden ab Anfang Juni verfügbar sein.

Richtpreise Beeren
Die Beeren-Richtpreise für die neue Saison wurden definiert und am Freitag, den 10. Mai, über das Richtpreisbulletin Beeren Nr. 01/2019 kommuniziert. Die Richtpreise für die Industriebeeren wurden ebenfalls definiert und über das spezifische Richtpreisbulletin Industriebeeren Nr. 01/2019 kommuniziert.

Marktsituation
Nachfrage und Marktsituation sind gut. Wir spüren, dass die Schweizer Konsumenten sich darauf freuen, Schweizer Erdbeeren zu essen. Derzeit sind Schweizer Erdbeeren in 250g-Schalen erhältlich, aber mit der Zunahme der Produktionsmenge sollte dann der Markt mit 500g-Schalen beliefert werden.

01 Ernteverlauf-d