Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Ernte- & Marktsituation Aprikosen KW 31

Aprikosen

Aprikosen
Die Vollernte geht weiter und in dieser Woche werden wieder bedeutende Mengen geerntet. Die Bedürfnisse des Schweizer Marktes werden durch die einheimischen Aprikosen gedeckt. Die Menge der geernteten Aprikosen betrug in der letzten Woche 1158.8 t. Darunter 659 t der Klasse I und 122.8 t der Klasse II. Auf der Grundlage der aktuellen Umsätze machen diese beiden Kate-gorien zusammen 82 % der verkauften Mengen aus. Für die Kalenderwoche 31 beträgt die Prognose gesamtschweizerisch 1300 Tonnen. Die Aprikosenmengen, die bis zum 29. Juli geernteten wurden, betragen 4051 t oder 50 % der prognostizierten Erntemenge 2019.

Martigny-Coude du Rhône: Die Vollernte geht weiter mit allen Sorten, darunter Bergarouge und die ersten mittelspäten Aprikosen wie Bergeron und Tardif de Tain. Die Mengen bleiben auch in dieser Woche hoch. Die Qualität ist gut und die Aprikosen sehen gut aus.
Charrat und Umgebung: Die Ernte wird auch bei mehreren Sorten fortgesetzt und schreitet gut voran. Eine gute Erntewoche mit guter Qualität und Reife steht uns bevor.
Saxon: Bei Sorten wie Bergarouge, Bergeron und Tardif de Valence werden auch gute Mengen erwartet.
Aproz, Fey und Salins: Die Ernte geht weiter mit Sorten wie Bergeron und den ersten Tardif de Tain. Es sei darauf hingewiesen, dass in der Region Fey, Bieudron einige Hagelschäden nach den Gewittern von Ende der letzten Woche zu beklagen sind.

Marktsituation
Letzte Woche war der Markt mit einem Absatz von fast 960 Tonnen gut, liegt aber unter dem Niveau der Vorwoche. Mit der Vollernte sind die Aktivitäten noch im Gange und es ist zu hoffen, dass sich der Markt nach dem 1. August erholen wird.

Ernteverlauf

Ernteverlauf-d