Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Ernte- & Marktsituation Aprikosen KW 33

Aprikosen

Aprikosen
Die Ernte geht weiter und in dieser Woche werden noch bedeutende Mengen geerntet.
Die Bedürfnisse des Schweizer Marktes werden durch die einheimischen Aprikosen gedeckt.
Die Menge der geernteten Aprikosen betrug in der letzten Woche 791.6 t. Darunter 618.6 t der Klasse I und 76.1 t der Klasse II. Für die Kalenderwoche 33 beträgt die Prognose gesamtschweizerisch 700 Tonnen. Die Aprikosenmengen, die bis zum 12. August geerntet wurden, betragen 5945 t oder
73 % der prognostizierten Erntemenge 2019.

Martigny-Coude du Rhône: Die Ernte geht mit verschiedenen Sorten weiter, darunter Bergeron und Tardif de Tain. Die Mengen bleiben auch in dieser Woche hoch. Die Qualität ist gut und die Aprikosen sehen gut aus.
Charrat und Umgebung: Die Ernte wird auch bei mehreren Sorten fortgesetzt. Eine gute Erntewoche mit guter Qualität und Reife steht uns bevor.
Saxon: In dieser Woche werden weiterhin erhebliche Mengen erwartet. Die Sorte Bergarouge geht zu Ende und die Ernte geht mit Bergeron, Tardif de Valence und Sylred weiter.
Aproz, Fey und Salins: Die Ernte wird mit den Sorten wie Sylred, Farely und Farbaly fortgesetzt. Die Mengen werden diese Woche noch bedeutend bleiben. Es sei darauf hingewiesen, dass in dieser Region das Gewitter vom Sonntagabend die Ernte beschädigt hat und ein Teil der erntereifen Aprikosen leider nun am Boden liegt.

Marktsituation
Letzte Woche war der Markt mit einem Absatz von mehr als 898 Tonnen gut. Wir bedauern, dass sich der Absatz der Aprikosen abgeflacht hat. Angesichts der noch zu erntenden Mengen ist es sehr wichtig, Aktivitäten auch nach dem 15. August hinaus für die Wochen 34 und 35 zu haben.Wir danken unseren Marktpartnern und dem Einzelhandel für die Einrichtung von Aktivitäten zur Absatzförderung in den kommenden Wochen, da ¼ der Ernte noch zu vermarkten ist.

Ernteverlauf

Ernteverlauf-33