Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Ernte- & Marktsituation Kirschen KW 27

Cerises

Kirschen
Die Kirschenernte ist in der zweiten Hauterntewoche und geht in allen Anbaugebieten weiter. Die Mengen sind höher als die Wochenprognose. In der KW 26 wurden 389.2 Tonnen gepflückt. Davon entfallen 141.3 Tonnen Kirschen auf die Grösse 28+ (36 %), 205.7 Tonnen Kirschen auf die Grösse 24+ (53 %) und 42.1 Tonnen auf die Grösse 22+ (11 %).
Zurzeit wird Kordia, Grace Star, Regina und Oktavia geerntet, die Qualität ist bei allen gut.
In der laufenden Woche (KW 27) ist eine Erntemenge von 362 Tonnen prognostiziert, davon entfallen 145 Tonnen Kirschen auf die Grösse 28+, 180 Tonnen Kirschen auf die Grösse 24+ und 37 Tonnen Kirschen auf die Grösse 22+. Für die nächste Woche (KW 28) werden noch Marktrelevante Mengen gepflückt und wir werden in der letzten Haupterntewoche sein.

Marktsituation und Importregelung
Die Vermarktung ist nicht einfach und entspricht nicht unseren Erwartungen. Deshalb benötigen wir eine bessere Zusammenarbeit mit dem Detailhandel. Mit einer besseren Sichtbarkeit und der Priorisierung im Laden hofft man die Konsumenten mehr für Schweizer Kirschen zu begeistern.
Der Inlandbedarf ist diese Woche mit Schweizer Kirschen gedeckt. Es wurde kein Kontingent vom Produktzentrum bewilligt. Die Situation wird nächste Woche neu analysiert und das weitere Vorgehen beschlossen.
Das Produktzentrum Kirschen/Zwetschgen hat beschlossen, die Richtpreise Kirschen bei allen drei Kategorien gleich wie letzte Woche zu belassen.