Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Ernte- & Marktsituation Beeren KW 36

Beeren / baies

Erdbeeren
Letzte Woche betrug die geerntete Menge 88.6 Tonnen und lag somit leicht über der Wochenprognose von 86 Tonnen. Für die Woche 36 beträgt die gesamtschweizerische Prognose 50.7 Tonnen.
Das Tagesangebot von rund 10 Tonnen muss mit Importware ergänzt werden, um das Marktbedürfnis zu decken.
Am Ende der Kalenderwoche 35 betrug die gelieferte Erdbeerenmenge 5678.3 Tonnen, was 76 % des Durchschnitts der letzten fünf Jahre (2012–2016) entspricht.

Marktsituation
Bis Dienstag lief der Markt gut. Bei den aktuellen herbstlichen Wetterbedingungen ist die Nachfrage jedoch rückläufig und die Vermarktung der Himbeeren ist nicht zufriedenstellend. Für die nächste Woche sind verschiedene Aktivitäten geplant, die die Attraktivität der Strauchbeeren erhöhen sollen, da das Angebot an Himbeeren und Brombeeren Anfang September noch immer gross ist.
Die Qualität der Schweizer Himbeeren und Brombeeren ist hervorragend, was die Konsumenten sehr schätzen.
Zur Versorgung des Himbeeren Marktes und Brombeeren Marktes ist vom 6. bis 12. September ein Importkontingent von je 10 Tonnen bewilligt worden.
Bei den Erdbeeren tritt ab dem 1. September die freie Importphase in Kraft.

Strauchbeeren:
Himbeeren: Die Himbeeren Mengen sind leicht rückläufig, aber immer noch marktrelevant. Es ist zu beachten, dass die aktuellen Wetterkonditionen Auswirkungen auf die Produktion haben. Letzte Woche betrug die geerntete Menge 103.2 Tonnen. Die Wochenprognose für diese Woche (KW 36) beträgt 88.2 Tonnen. Für nächste Woche (KW 37) werden 63 Tonnen erwartet, danach werden die Mengen unter 50 Tonnen pro Woche liegen.
Brombeeren: Die Brombeeren Mengen gehen zurück. Letzte Woche betrug die geerntete Brombeeren Menge 27.5 Tonnen. Die Wochenprognose (36) liegt bei 15.1 Tonnen. Die Qualität der Brombeeren bleibt auf einem hervorragenden Niveau.
Am Ende der Kalenderwoche 35 betrug die gelieferte Brombeeren-Menge 358.3 Tonnen, was beinahe dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre (2012–2016) entspricht. Im Vergleich zu 2016 ist das ein Rückgang von rund 7 %, obwohl die Produktionsfläche im gleichen Zeitraum um 5.5 % gestiegen ist.
Heidelbeeren: Bei den Heidelbeeren läuft die Ernte normal, die Mengen sind rückläufig. Letzte Woche betrug die geerntete Heidelbeeren-Menge 10.2 Tonnen. Die gesamtschweizerische Wochenprognose (KW 36) liegt bei 3.7 Tonnen.
Johannisbeeren: Die Ernte ist fast zu Ende. Letzte Woche betrug die geerntete Menge 2.5 Tonnen. Für die Kalenderwoche 36 beträgt die gesamtschweizerische Prognose 2.5 Tonnen. Am Ende der Woche 35 betrug die Menge der gelieferten Johannisbeeren 240.1 Tonnen, was 85 % des Durchschnitts der letzten fünf Jahre (2012–2016) entspricht.