Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Ernte- & Marktsituation Kirschen/Zwetschgen KW 31

Zwetschgen

Zwetschgen
Die frühen Zwetschgen sind in der Vollernte und die geernteten Mengen sind bedeutend. In der vergangenen Woche wurden 361 Tonnen geerntet, 30 % mehr als die Wochen-Ernteprognose. In dieser Woche soll eine Menge von 478 Tonnen geerntet werden. Gegenwärtig sind die Sorten Tegera, Vanette und Pitestean am Ende der Ernte angelangt. Die Ernte der Sorte Cacaks Schöne beginnt diese Woche. Für Woche 32 sieht die Ernteprognose mehr als 375 Tonnen vor. Die Menge könnte dennoch viel höher ausfallen, da die Zwetschgen-Ernteschätzung II zu Beginn der
KW 32 verfügbar sein wird. Diese Ernteschätzung wird die Prognose nach oben korrigieren.

Marktlage
Für diese Woche, nächste Woche und die folgenden Wochen wird der Detailhandel mehrere Aktionen für Zwetschgen durchführen, um den Verkauf bei der aktuell relativ ruhigen Marktsituation zu unter-stützen. Die Zusammenarbeit des Detailhandels, der sich für die Schweizer Zwetschgen engagiert, wird von der Produktion geschätzt. Die Konsumenten machen den Zwetschgen alle Ehre, was sehr erfreulich ist. Die Qualität der Zwetschgen ist sehr gut und von gutem Kaliber. Die festgelegten Richtpreise bleiben für die kommende Woche unverändert.

Kirschen
Die Prognose für KW 31 liegt für bei 2.5 t, da sich die Ernte dem Ende zuneigt. Bis heute wurden 2032.3 t Kirschen an den Detailhandel geliefert, davon 52 % Kirschen 28+ (1055.5 t), 45 % Kirschen 24+ (912.8 t) und 3 % Kirschen 22+ (64 t). Dies entspricht fast 94.6 % der geschätzten Ernte. Der Anteil der Kirschen an der BIO-Produktion beträgt 8 %, d. h. fast 155 Tonnen.

Marktlage
Derzeit ist der Markt immer noch lebhaft, aber stark rückläufig. Der Markt wurde in der KW 30 durch importierte Kirschen in Höhe von 113 Tonnen ergänzt. Die Richtpreise bleiben im Vergleich zur letzten Woche unverändert.

Einfuhrregelung
Für die Kirschen ist die freie Phase seit dem 22. Juli 2020 in Kraft.

Ernteverlauf

Ernteverlauf Kirschen