Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Lagerbestand Tafelkernobst per 28. Februar 2021

Lagerbestand Kernobst

Tafeläpfel:
Der Lagerbestand liegt per Ende Februar 2021 mit 37 911 t um 787 t über dem vom Vorjahr (37 124 t) und um 5168 t unter demjenigen aus dem Jahre 2019 (43’079 t). Die Lagerminderung betrug im Februar 2021 total 7'243 t ist damit um 538 t tiefer, als im 2020 und bzw. 368 t unter dem Vierjahres-durchschnitt von 7'611 t.
Den Hauptanteil des Lagerbestandes macht die Sorte Gala mit 13 723 t aus, was 36.2 % des Lagerbestandes entspricht. Es folgen Golden Delicious 7673 t (20.2 %) vor Braeburn 5392 t (14.2 %) und Jonagold 881 t (2.3 %). Total machen die vier Hauptsorten 72.9 % des Lagerbestandes aus. Die restlichen 27.1 % verteilen sich auf die Sorten: Premiumsorten mit 6942 t (18.3 %), Milwa mit 2128 t, Idared 296 t, andere Sorten 235 t, Pinova 195 t, La Flamboyante 120 t, Granny Smith 109 t, Kanada Reinette 60 t, Maigold 57 t, Topaz 49 t, Glockenapfel 24 t, Rubinette 23 t und Boskoop mit 4 t praktisch ausverkauft.

Tafelbirnen:
Bei den Tafelbirnen liegt der Lagerbestand per Ende Februar mit 3575 t um 708 t unter dem aus dem Jahre 2020 (4283 t) und um 418 t unter dem als im 2019 (3993 t). Den Hauptanteil des Lager-bestandes macht mit 2894 t (81 %) die Sorte Kaiser Alexander aus, gefolgt von Gute Luise mit 346 t, Conference mit 224 t und anderen Sorten mit 111 t. Es zeichnet sich ab, dass bis auf Kaiser Alexander sämtliche Birnensorten bis Ende März praktisch ausverkauft sein werden.
Die Lagerabnahme liegt per Ende Februar mit 2123 t auf einem hohen Niveau. Sie ist um 25 t (2098 t) höher als 2020 und um 198 t höher als 2019 (1925 t). Die Lagerabnahme betrug 1184 t für die Sorte Kaiser Alexander, für Conférence 330 t, für Gute Luise 419 t und für die anderen Sorten 190 t.

 

Das Produktzentrum Tafelkernobst hat anlässlich seiner Sitzung vom 3. März 2021 die Situation (Lagerbestand / Marktsituation / Preise) analysiert. Festgelegt wurden die definitiven Produzenten-richtpreise für die Birnensorte Kaiser Alexander, Conférence und Gute Luise. Die Richtpreise für Tafeläpfel wurden unverändert belassen. Zudem hat sich das Produktzentrum darauf geeinigt, dass Tafelbirnen ab dem 17. März 2021 mengenmässig unbegrenzt zum KZA importiert werden sollen. Dieser einstimmige Branchen-Antrag wird dem BLW in diesen Tagen weitergeleitet.