Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Ernte- & Marktsituation Aprikosen KW 28

Aprikosen

Mit Stand vom 12. Juli beträgt die gelieferte Menge 489 t. Die Lieferung für diese Woche, KW 28, wird auf 230 t geschätzt. Letzte Woche wurden 192 t Aprikosen 1. Wahl vermarktet.

Ernteprognosen, Situation in den Regionen
Die aktuellen Wetterbedingungen erschweren die ohnehin schon schwache Ernte und beeinflussen den Erntefortschritt und die vermarktbaren Mengen negativ. Die Früchte sind von den starken Regenfällen der letzten Tage gezeichnet und auch Rissschäden wurden beobachtet.
Martigny, Coude du Rhône, Saxon, Charrat und Umgebung: Die Ernte wird mit den Sorten Bergeval und Bergarouge fortgesetzt. Die ohnehin sehr geringen Mengen sind auch eine Beute für Vögel, Ohrwürmer und Wanzen. Bei den späten Sorten wurde ein deutlicher Fruchtfall festgestellt, obwohl die Früchte noch nicht reif sind.
Aproz, Fey und Salins: Die geringe Ernte, die noch an den Bäumen vorhanden ist, wurde ebenfalls durch die starken Regenfälle beeinträchtigt. Die Volumina sind daher sehr gering für die ganze Region.

Marktsituation
Der Markt lief letzte Woche gut, aber die aktuellen Wetterbedingungen sind nicht optimal für den Konsum dieser wunderbaren Früchte. Die Zusammenarbeit mit dem Detailhandel wird besonders gewürdigt; die Produzenten sind dankbar dafür.

Einfuhrregelung
Der freie Import wird bis zum 20. Juli verlängert. Die Situation wird am 19. Juli erneut überprüft.

Ernteverlauf (Grafik Swissfruit Reports)

Ernteverlauf-Aprikosen-12-07-2021