Damit Ihre Arbeit Früchte trägt

Beeren - Marktsituation 05.08.2021 und Preisbulletin 14-2021

Himbeeren

Strauchbeeren
Bei Himbeeren werden die Mengen in den kommenden Wochen stabil bleiben. Bei Brombeeren werden die Mengen wieder zunehmen, die Haupternte wird Ende KW 33 und in KW 34 sein. Bei Johannisbeeren ist die Haupternte vorbei und die Mengen gehen zurück. Zu Beginn der Woche war der Markt für Himbeeren schwierig und einige Mengen wurden an die Industrie geliefert. Nun ist der Markt wieder gut, trotz Ferienzeit und Wetterkapriolen. Mit den angekündigten besseren Witterungsbedingungen und den Aktivitäten an der Verkaufsfront dürfte die einheimische Produktion problemlos vermarktet werden.
Die anhaltend nasse Witterung wirkt sich negativ auf die Haltbarkeit der Beeren aus. Alle erforderlichen Massnahmen werden ergriffen, um die Qualität von der Ernte bis zur Auslieferung an den Detailhandel zu gewährleisten und so mögliche Verluste im Laden zu minimieren.
Die Richtpreise für Himbeeren bleiben, wie für alle Beeren, unverändert und können dem Richtpreisbulletin Nr. 14 entnommen werden.

Markt
Der Himbeermarkt wird bereits durch die heimische Produktion abgedeckt. Für die Einfuhr von Spezialitäten wie z. B. BIO wurde für den Zeitraum vom 4. bis 10. August 2021 ein Importkontingent von 10 t zugeteilt.

Situation am 5. August
Himbeeren:
Die gelieferten Mengen belaufen sich auf 932 t, was derzeit 49 % der durchschnittlichen Erntemenge 2016-2020 entspricht.
Brombeeren: 125 t wurden geliefert, was derzeit 26 % der durchschnittlichen Erntemenge 2016-2020 entspricht. Ab Ende nächster Woche wird die Haupternte sein.
Heidelbeeren: 315 t wurden geliefert, was derzeit 72 % der durchschnittlichen Erntemenge 2016-2020 entspricht.
Johannisbeeren: 183 t wurden geliefert, was derzeit 63 % der durchschnittlichen Erntemenge 2016-2020 entspricht. Die Haupternte ist vorbei und die Mengen werden abnehmen.
Bei Stachelbeeren beträgt die Ernte 20 t und bei Cassis 11 t.

Erdbeeren
Die bis zum 28. Juli gelieferten Mengen belaufen sich auf 6260 t, was derzeit 92 % der durchschnittlichen Erntemenge von 2016-2020 entspricht. Es gibt ein gewisses Produktionspotenzial in den Kulturen und an den Erdbeerpflanzen, das die Produktion stabil halten oder sogar leicht erhöhen wird, wenn sich die Witterungsbedingungen verbessern.

Markt
Der Markt ist gut, die Nachfrage ist stabil. Derzeit deckt die Schweizer Erdbeeren-Produktion weniger als 50 % des Marktes ab. Um die Landesversorgung zu gewährleisten, wurde ein Importkontingent von 300 t für den Zeitraum vom 4. bis 10. August zugeteilt, das durch ein zweites Kontingent von 50 t für den Zeitraum vom 6. bis 10. August ergänzt wird.

Ernteverlauf (Grafik Swissfruit Reports)

Ernteverlauf-Grafik-Erd_Him_Heid_05-08-2021
Ernteverlauf-Grafik-Brom_Joh_Cass_05-08-2021
Ernteverlauf-Grafik-Stachel-05-08-2021